Spielberichte 1. Mannschaft

Giessen gewinnt in Langgöns

Die Partie begann mit hoher Intensität, der MTV Gießen machte viel Druck in der Defense, Lang-Göns konnte durch Größenvorteile jedoch die Lücken finden. Trotz gutem Offensiv-Spiel vergaben vor allem die Langgönser Center viele einfache Korbleger, sodass sich der TSV nach zehn gespielten Minuten eine drei Punkte Führung erarbeitete (21:18).

Gießen lebte von seinem Tempo-Basketball und stellte die Hausherren in der Defense immer wieder vor Probleme, lediglich der Defensiv-Rebound – bisher die große Schwäche des TSV – wurde dominiert. Auch Abschnitt zwei verlief sehr ausgeglichen, der MTV drückte weiter aufs Gaspedal und war in Person von Paul Carl und Onur Mehmed nicht zu stoppen. TSV Coach Steinmüller musste zudem noch vor der Pause erneut zwei Verletzungen verkrafte, mit Rodney Scruggs und Oli Biallas vielen zwei Stammkräfte für den Rest der Partie aus. Gerade Scruggs wird nach der Pause sehr vermisst, geriet der Lang-Gönser Spielaufbau durch die sehr aggressive MTV Defense immer mehr in Probleme, Gießen konnte mit einigen Steals und Fast Break Punkten davon ziehen und baute die Führung auf nach drei Vierteln auf 15 Punkte aus. Nach 34 Minuten schien die Partie bei einer 24 Punkte Führung für Gießen bereits entschieden, das junge Gießener Team schaltete einen Gang herunter und Lang-Göns antwortete prompt – angeführt von Center Gerrit Gissel –mit einem 16:2 Run. Sämtliche Bemühungen, weiter zu verkürzen, blieben letztendlich erfolglos, Carl (37 Punkte) und Mehmed (30 Punkte) verwandelten die fälligen Freiwürfe schlussendlich sicher zum 81:94 Endstand. Ein enttäuschter Steinmüller bilanzierte nach der Partie: „Wir haben heute den Kampf nicht angenommen, die erneuten Verletzungen von Biallas und Scruggs konnten wir nicht kompensieren.“ Der gesperrte MTV Coach Filip Piljanovic sah als Zuschauer eine gute Leistung seines Teams und war sich sicher: „Wir haben unseren Gameplay sehr gut umgesetzt, wir wussten, dass der TSV mit zunehmender Spielzeit müde wird und haben das Spiel mit unserem Tempo-Basketball verdient gewonnen.“

Lang-Göns: Biallas (5), Burns (12/3), Christ (1), Ewert (0), Feldkamp (6/2), Gissel (29), Göbel (6), Pusch (15/1), Rejditsch (3), Remy (2), Scruggs (2).

LaGo Basket

Basketball in Lang-Göns, das ist #LaGoBasket.

Aus dem 1898 gegründeten Stammverein TSV Lang-Göns e.V. entsprang 1987 die erste und einzige Basketballabteilung in Lang-Göns. Seither ist die Sportart aus der Gemeinde nicht mehr wegzudenken.

Follow us

Image
Image