Spielberichte 1. Mannschaft

Spielbericht 18. Spieltag vs. Giessen

Vor über 135 Zuschauern in der vollen Halle startete Lang-Göns sehr stark in das Spitzenspiel und er wischte die Gäste mit einer aggressiven Ganzfeld-Manndeckung auf dem falschen Fuß. Die Hausherren nutzten die überhastete Spielweise der Pointers mit vielen einfachen Fastbreak-Punkten aus. Angeführt von Guard Robert Steinbach und Center Anatoli Rejditsch wurde konsequent die Penetration zum Korb erfolgreich gesucht (17:4). Einen Gießener 6:2 Lauf beantwortete der TSV mit einem weiteren 9:0 Run zur Viertelpause (28:10). Gießen startete besser in Abschnitt drei, verkürzte auf 31:19, ehe sich die Fehler bei den Gästen erneut häuften. Lang-Göns fokussierte sich erneut auf Teamplay und setzte die freien Spieler immer wieder gut in Szene. Dank guter Defense und einer hochprozentigen Trefferquote belohnte sich die Steinmüller Truppe selbst und ging zur Pause mit 48:25 in Führung.

Den Start in die zweite Hälfte begannen die Hausherren unkonzentriert, unnötige Ballverluste auf Seiten des TSV und eine druckvollere Defense der Gäste bringen die Pointers zurück in die Partie. Durch gutes Teamplay und eine bessere Trefferquote bekam Gießen wieder mehr Selbstvertrauen und verkürzten nach dreißig Minuten auf 16 Punkte Rückstand. Gießen spielte sich in einen wahren Rausch, mit insgesamt fünf erfolgreichen Distanzwürfen und einem daraus folgenden 17:4 Run glichen sie die Partie aus. Die Lang-Gönser agierten in der Offense völlig ideenlos und ließen in der Verteidigung, vor allem Nils Weitzel, immer wieder offene Dreier zu. Die folgende Auszeit sollte Früchte tragen, der TSV stellte auf eine Ganzfeldverteidigung um und stoppte den Lauf der Gäste. Lang-Göns bewahrte wieder die Ruhe und ging mit fünf Punkten in Führung. Einzig die schlechte Freiwurfquote in der letzten Spielminute verhinderte einen höheren Sieg und somit den gewonnenen direkten Vergleich aus Sicht des TSV.

Coach Steinmüller bilanzierte nach der Partie: „Wir sind heute sehr stark gestartet. Die Jungs waren sehr motiviert und haben Gießen überrascht. Die erste Halbzeit war eine Glanzleistung. Leider konnten wir wie so oft die Konzentration nicht aufrechterhalten und haben dann in der 2. Halbzeit die Meisterschaft aus der Hand gegeben. Dennoch können wir mit der Saison sehr zufrieden sein. Glückwunsch an die Pointers zur Meisterschaft.“
Spieler-Trainer Minas Adis resümierte: „Wir haben die erste Halbzeit total verschlafen, sind aber anschließend sehr stark zurück gekommen. Hätte uns vor der Saison jemand gesagt, wir werden als Aufsteiger Meister, hätten wir es nicht für möglich gehalten. Wir sind sehr zufrieden mit der Saison.“

Punkte: Bouffier (0), Burns (9/2), Christ (2), Feldkamp (0), Gissel (11), Göbel (8), Kane (2), Rejditsch (18), Scruggs (7), Steinbach (17), Yalaz (1)

LaGo Basket

Basketball in Lang-Göns, das ist #LaGoBasket.

Aus dem 1898 gegründeten Stammverein TSV Lang-Göns e.V. entsprang 1987 die erste und einzige Basketballabteilung in Lang-Göns. Seither ist die Sportart aus der Gemeinde nicht mehr wegzudenken.