Willkommen

Auf unserer Website finden Sie sämtliche Infos unsere Basketball-Abteilung betreffend.

Halten Sie sich mit Spielberichten, Terminen, Trainingszeiten etc. auf dem Laufenden.

...und sichert sich einen weiteren wichtigen Sieg auf dem Weg zur Meisterschaft.

Der TSV Lang-Göns gewinnt das letzte Heimspiel der Saison gegen den VfB Giessen mit 76:50.
Vorallem die starke Defensive machte es dem VfB schwer zu punkten. Lang-Göns setzte sich so zur Halbzeit bereits mit 42:28 ab.
In der zweiten Hälfte ließ Lang-Göns nichts mehr anbrennen und spielte die letzten beiden Viertel souverän herunter.

Für Lang-Göns spielten: Biallas (17), Bouffier (2), Burns (8), J. Dersch (2), Feldkamp (4), Göbel (2), Kane (4), Mayer (5), Rejditsch (17), Sercer (11), Wilhelm (4), M. Dersch

Am kommenden Wochenende,21. Februar - 18:00 Uhr, steht das Spitzenspiel gegen den TV Wetzlar an. Beide Mannschaften lieferten sich bislang ein Kopf-an-Kopf Rennen um die Meisterschaft. Im Hinspiel konnte das Team um Coach Barwinek die Domstädter mit einem 72:61 Heimsieg bezwingen.
In diesem Spiel fällt die Vorentscheidung für den Meistertitel der Landesliga Nord 2015/2016.

Fotos vom Spiel findet ihr hier:

Fotos ansehen.

"Jeder muss für jeden da sein und wir müssen als Team agieren", forderte Coach Barwinek das Team vor dem Spiel auf. Am Ende sollte die Motivationsrede des Trainers Früchte tragen.
Langgöns setzt sich im Spitzenduell gegen den TV Lich mit 64:69 durch und revanchiert sich für die knappe Niederlage im Hinspiel.

Wieder einmal musste Barwinek mit personellen Problemen kämpfen: Oli Biallas (private Gründe) und Max Keiner (Knieverletzung) konnten, wie bereits am vergangenen Spieltag, in der Partie gegen Lich nicht mitwirken. Das fehlen von Biallas wurde vor allem unter dem Korb spürbar. Die Reboundarbeit der Langgönser war über weite Strecken des Spiels mangelhaft und Lich kam durch Offensivrebounds immer wieder zu zweiten Chancen.
In der Offensive war es allen voran Jerome Burns der die Gäste mit seinem Drive zum Korb und den daraus resultierenden Freiwürfen (100% - 6/6 FW) im Spiel hielt.

Zur Pause sahen die Zuschauer so ein ausgeglichenes Spiel beider Mannschaften (35:35).
Coach Barwinek zeigte sich in der Halbzeit mit dem Spiel seiner Mannschaft weitestgehend zufrieden und lobte das zuvor von ihm geforderte Teamplay.

Die zweite Halbzeit sollte nicht weniger spannend verlaufen. Ein ausgeglichener Schlagabtausch beider Teams inklusive krachender Dunks (Schweizer - TV Lich) versüßte den Zuschauern den Samstag Vorabend.
Das Momentum drohte zu kippen. Auch da Langgöns mit Foulproblemen zu kämpfen hatte: 4 der 5 Starter saßen gegen Ende des Dritten Viertels mit je vier Fouls auf der Bank.

Im letzten Abschnitt kämpfte sich Langgöns fokussiert zurück und übernahm auch erstmals die Führung in diesem Spiel. Lucas Mayer konnte mit exzellenten Aktionen immer wieder Akzente setzen. Kurz vor Ende führte Langgöns mit 2 Zählern Vorsprung bevor Chris Göbel von Lich an die Freiwurflinie geschickt wurde. Nach zwei erfolgreich verwandelten Würfen und nur noch wenigen Sekunden Spielzeit war der Auswärtssieg nun sicher.

Langgöns setzt sich mit diesem wichtigen Sieg weiter von Verfolger Lich ab. Lediglich der TV Wetzlar (spielte zeitglich, 89:46 gegen Giessen) bleibt den Langgönsern weiterhin dicht auf den Fersen und steht punktgleich auf Platz 2 der Tabelle.

Für Langgöns spielten: Bouffier, J. Dersch, Burns (19), Feldkamp (2), Göbel (9), Kane (5), Mayer (10), Rejditsch (14), Sercer (8), Wilhelm (2)

Coach Barwinek steht auch an diesem Spieltag erneut vor der Herausforderung, einen erfolgsversprechenden Kader für die partie gegen den TV Lich auf die Beine zu stellen.

In die Reihe der nicht einsatzfähigen Spieler hat sich am vergangenen Wochenende mit Max Dersch (Innenbanddehnung, fällt voraussichtlich 4 Wochen aus) ein weiterer Flügelspieler eingereiht. Auch auf Max Keiner, der immer noch mit Knieproblemen zu kämpfen hat, muss der Trainer weiterhin verzichten. Zusätzlich konnten Oli Biallas und Chris Göbel diese Woche aufgrund gesundheitlicher Probleme nicht am Trainingsbetrieb teilnehmen, ein Einsatz am Samstag ist derzeit fraglich. Erfreulich hingegen ist die Rückkehr von Kristijan Sercer (gg Butzbach 20 Punkte), der nach seiner Fingerverletzung seit letzter Woche wieder im Aufgebot der Langgönser steht.

Nach der bitteren Niederlage im Hinspiel will sich Lang-Göns nun revanchieren und den Vorsprung auf die Verfolger weiter ausbauen. Ein Sieg ist für die Verteidigung der Tabellenspitze Pflicht. Der direkte Kontrahent aus Wetzlar spielt zeitgleich auf heimischem Boden gegen den bislang sieglosen VfB Giessen.

„Unser vor der Saison ausgerufenes Ziel haben wir bereits erreicht. Wir schauen nun von Spiel zu Spiel und werden sehen wo wir am Ende stehen. Gegen Lich ist es immer schwer zu spielen. Vor allem in der Defensive müssen wir stabil stehen und die Dreipunktewürfe der Licher unterbinden. Wir müssen unsere Bestform abrufen, was aufgrund der personellen Situation ein harte Stück Arbeit werden wird. Jeder muss für jeden da sein und wir müssen als Team agieren“, fordert Coach Barwinek von seinem Team.

Sprungball: Samstag, 30.01.2016 - 18:00 Uhr - Erich-Kästner-Schule, Erich-Kästner-Straße, 35423 Lich, https://goo.gl/2PtX3F

Kalender

Partner

Partner werden

Like us on Facebook

Ballside Partnerprogramm

Wir nutzten Cookies, um den Traffic auf dieser Webseite zu analysieren. Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Webseite werden daher an uns übermittelt.